User Tools

Site Tools


ignaz:blog:it:wie_artikel_13_das_internet_rettet_21.02.2018

Unter dem Hashtag #SaveYourInternet wird gegen Artikel 13 gewettert.

Nie wurde ein Hashtag absurder verwendet als in dieser Debatte. #SaveYourInternet indem man _gegen_ Artikel 13 stimmt?

Artikel 13 wurde mehrmals angepasst und bearbeitet um eines unmissverständlich klar zu machen: Er gilt nicht für freie Platformen!

Wikipedia, Diaspora*, Mastodon, PeerTube & Co., sind alle nicht von Artikel 13 betroffen und werden explizit ausgenommen. Eigentlich alles was frei, non-profit u.s.w. ist, ist nicht betroffen.

Wen genau trifft denn Aritkel 13? Und dazu wird eine unmissverständliche Aussage in dem Gesetzesentwurf getroffen. Alle Plattformen die “for profit-making purpose” arbeiten. Um Unternehmen, die mit illegalem, geklautem Content Geld verdienen. Darum geht es und um nichts anderes.

Es geht nicht um Zensur und schon garnicht um Freiheit, wie denn auch? Auf YouTube, Facebook, Twitter & Co. existiert keine und existierte auch nie Freiheit.

Artikel 13 trifft also in erster Linie US Amerikanische Kommerz Giganten die uns ja in der Vergangenheit nur das beste wollte. Vor allem Google und Facebook sind ja allgemein hin für ihre grenzenlose Gutmütigkeit bekannt und dafür, dass sie ausschließlich das beste für uns alle wollen.

Leider geht aktuell auch eine riesen Missinformations und #FakeNews Aktion durch das Netz die mit aller Gewalt verhindern will, dass sich Leute den Artikel 13 tatsächlich durchlesen. Gebildete Menschen sind schließlich der Todfeind des Turbokapitalismus.

Artikel 13 schadet den ganz großen, den Konzernen denen es um nichts anderes als Geld geht, die für Geld eure Daten verkaufen.

Und das soll #SaveYourInternet aussagen? Das ist also das Internet? Eine Sammlung von kommerziellen, proprietären Produkten von US Konzernen?

Und dann auch noch mit Argumenten wie Zensur und Freiheit? Auf Plattformen die stark zensiert sind und auf denen keine Freiheit existiert? Ernsthaft?

Wie konnte unsere Gesellschaft so zu dummen Konsumsklaven verkommen? Wieso kämpft ihr für die, die sich einen Scheiß für euch interessieren?

Artikel 13 hilft und nutzt den ganzen freien Plattformen, die, die es nur gibt, weil Menschen Interesse an Gemeinschaft, Diversität und freiem Austausch haben.

Überlegt euch gut, ob ihr wirklich gegen Artikel 13 kämpfen wollt, ob ihr für die US Kommerz Giganten in einen Kampf gegen Freiheit, gegen Diversität und für Zensur ziehen wollt.

Lasst euch nicht verarschen und für dumm verkaufen, ladet euch Artikel 13 herunter und lest ihn euch selbst durch. Keine Kurzzusammenfassung, kein YouTube Video, lest euch den Original Text durch. Lest ihn und seht, dass er für Freiheit ist.

ignaz/blog/it/wie_artikel_13_das_internet_rettet_21.02.2018.txt · Last modified: 2019/02/21 21:39 by vamp898